Die Top Highlights & Sehenswürdigkeiten in Thailand

Thailand ist eines der beliebtesten Urlaubsländer der Welt. Dies liegt vor allem an den traumhaften Stränden, der exotischen Vegetation und den abwechslungsreichen Aktivitäten, die das Land zu bieten hat. Das Land bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Erlebnissen für alle. Egal, ob Sie sich für Kultur, Natur, Abenteuer, Strände, Shopping oder einfach nur Entspannung interessieren, Thailand ist der perfekte Ort für Sie.

Thailand ist ein Inselstaat im Südchinesischen Meer. Die Landschaft umfasst über 6000 Inseln, von denen etwa 530 bewohnt sind. Die meisten Touristen besuchen die Inseln Phuket, Koh Samui, Krabi und Phi Phi. Auf den Inseln gibt es schöne Strände, tropischen Regenwald, atemberaubende Tauchgründe und eine vielfältige Unterwasserwelt zu entdecken.

Darüber hinaus ist das Klima das ganze Jahr über sehr angenehm. Auch die thailändische Küche ist ein echter Hingucker und bietet für jeden Geschmack etwas. Wenn Sie also auf der Suche nach einem erholsamen und aufregenden Urlaub sind, besuchen Sie Thailand.

Unsere Reisespezialisten erstellen Dir DEINE individuelle Thailand Reise – kostenlos & unverbindlich:
 
Bangkok

Bangkok

Bangkok ist eine facettenreiche, stets pulsierende Millionenmetropole und zugleich die Hauptstadt Thailands. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten reihen sich dicht aneinander: Moderne Wolkenkratzer stehen neben Jahrhunderte alten buddhistischen Tempelanlagen und Klöstern. Zu den bekanntesten zählen Wat Arun und Wat Pho. Der Fluss Chao Phraya durchzieht Bangkok von Nord nach Süd und ist ein wichtiger Verkehrsknoten. Beliebt bei Touristen sind die Wassertaxis. Bangkok unterteilt sich in 50 Stadtbezirke. Eine klar definierte Innenstadt mit Geschäften gibt es allerdings nicht – vielmehr bietet jedes Viertel eigene Highlights. Ob Gastro-Tour an Mitternacht oder ein Ausflug zum Kanchanaburi Erawan Wasserfall – die thailändische Metropole bietet unvergessliche Urlaubserlebnisse.

Chiang Mai

Chiang Mai

Chiang Mai ist der beste Ort, wenn Sie auf der Suche nach einem entspannten, landschaftlich reizvollen Reiseerlebnis sind. Zu den besten Highlights von Chiang Mai gehören: Doi-Suthep - Dieser Bergtempel ist die beliebteste Sehenswürdigkeit in der Stadt. Er liegt etwa sechs Kilometer von der Stadt entfernt und bietet einen spektakulären Blick auf die Stadt und die umliegenden Berge Thailands. Der Tempel selbst ist wunderschön, aber er hat auch viele interessante Attraktionen um sich herum, darunter Wasserfälle und Kräutergärten, die ihn zu einem der besten Ausflugsziele in Chiang-Mai machen.

Chiang Rai

Chiang Rai

In Chiang Rai kann man auch eine beeindruckend schöne Teeplantage besichtigen. Wer Tee liebt, sollte sich einen Besuch keinesfalls entgehen lassen! Da Chiang Rai im Norden Thailands liegt, herrschen hier ideale Bedingungen für den Teeanbau, da die Pflanzen ein etwas kühleres Klima bevorzugen. Im Winter kann es hier sogar deutlich kälter als im Rest des Landes werden. Vor Ort erfährt man sehr viele interessante Details rund um das Aufgussgetränk und kann Wachstum und Verarbeitung von Tee kennenlernen.  Nach einer gemütlichen Tour durch die Innenstadt von Chiang Rai kann man mit einem Mopedtaxi zur Teeplantage fahren. Die Fahrt dauert ungefähr eine Stunde und es ist eine sehr malerische Tour durch das Hochland von Thailand. Die Plantage ist täglich von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr für Besucher geöffnet.

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya liegt auf einer Insel und befindet sich ungefähr 70 Kilometer nördlich von Bangkok und 100 Kilometer entfernt von der Küste. Auf keinen Fall verpassen sollte man das Chao-Sam-Phraya-Nationalmuseum, den Chandra-Kasem-Palast aus dem 16. Jahrhundert und den Wang Luna Palast aus dem 15. Jahrhundert. Eines der beeindruckendsten Gebäude Ayutthayas ist der 46 m hohe Prang, der in den Ruinen von Wat Mahathat besichtigt werden kann. Der Tempel Wat Phanan Choeng beherbergt eine der größten Buddha-Statuen des Landes und ist somit immer einen Besuch wert. Der schönste Tempel der Stadt ist Wat Phra Sri Sanphet, wessen Chedis das Wahrzeichen von Ayutthaya darstellen.

Phuket

Phuket

Wer von nahezu endlosen Sandstränden, Palmenrauschen, sanften Wellen und freundlichen Menschen träumt, kommt in Phuket garantiert auf seine Kosten. Phuket, das Urlaubsparadies im Indischen Ozean ist eine Insel in Thailand und ebenso lautet der Name seiner Hauptstadt. Die Insel verfügt nicht nur über einen Strand, sondern über mehrere Strandabschnitte, die je nach Interesse immer beeindrucken. Während Patong Beach sich für Urlauber eignet, die es gerne gesellig haben und das Nachtleben genießen möchten, sind Ao Sane Beach oder Panwa Beach eher ruhige Destinationen, für die Reisenden, die eher entspannt angehen möchten.

Pattaya

Pattaya

Pattaya heißt Sie als international bekannter Badeort in Thailand Willkommen. Mit ihrer vornehmen Lage an der Ostküste des Golfs von Thailand bietet die Stadt einige sehenswerte Attraktionen in einer wundervollen Umgebung. Am Strand von Pattaya lassen sich traumhafte Sonnenuntergänge beobachten und anschließende kleine Örtchen mit alten Holzhäuschen und leckeren Restaurants besuchen. Ebenso lädt Jomtien Beach zum Verweilen ein. Die Inseln Ko Lan, umgeben von Korallenriffen, und Ko Phaikönnen von Pattaya aus besucht werden. Auch Golfspieler kommen in Pattaya aufgrund vieler Golfplätze auf ihre Kosten, während eine Vielzahl an Freizeitparks und Erlebnisschwimmbädern Touristen anziehen. Besonders das Elephant Village, der Nong Nooch Tropical Garden und die Crocodile Farmhinterlassen besondere Eindrücke bei Klein und Groß.

Khao Lak

Khao Lak

Weltberühmt ist die Region Khao Lak durch ihre sagenhaften Strände, vor allem durch Nang Thong, Khuk Khak und Bang Niang. Dort liegen auch die touristischen Unterkünfte zwischen dem Hafen von Lamru und dem Cap Coral. Von Lamru aus sind Bootsausflüge zu den Similan-Inseln möglich. Urlauber betreiben in Khao Lak gern sogenanntes Strand Hopping, wechseln also zwischen den insgesamt 11 Stränden hin und her, zudem besuchen sie den Markt in Bang Niang, den Nationalpark Khao Sok und weitere Sehenswürdigkeiten der Region. Für einen Badeurlaub bietet Khao Lak die denkbar besten Voraussetzungen. Die Strände mit ihrem weißen Sand, den Kokospalmen und Blumenbeeten sind das Paradies auf Erden.

Koh Chang

Koh Chang

Koh Chang ist nach Phuket und Koh Samui die drittgrößte Insel Thailands. Dichte, steil ansteigende Regenwälder, Berge und traumhafte Sandstrände sind die Charakteristika der Insel im südlichen Golf von Thailand, nahe der Grenze zu Kambodscha. Eine der Hauptattraktionen Koh Changs sind die zahlreichen Wasserfälle, die in wunderschöne tropische Landschaften eingebettet sind. Beliebt sind die Ausflüge zu den Fischerdörfern im Südosten und Südwesten der Insel mit Touren durch die Mangroven. Die Mangrovenwälder sind über Holzstege begehbar oder mit dem Holzboot befahrbar. In den Restaurants der Fischerdörfer werden die frischen Fänge aus dem Meer, gut zubereitet, serviert.

Hua Hin

Hua Hin

Hua Hin ist ein Badeort an der Westküste des Golfs von Thailand. Ende der 1920er-Jahre wurde die Stadt zur Sommerresidenz der königlichen Familie. Diese legte die 180 Kilometer lange Strecke aus der thailändischen Hauptstadt Bangkok nach Hua Hin stets mit dem Zug zurück. Die Eisenbahnstation der Stadt ist die älteste Thailands. Ein sehenswertes architektonisches Schmuckstück ist der Wartepavillon der königlichen Familie. Der vier Kilometer lange weiße Sandstrand, der sich aus der Innenstadt nach Süden erstreckt, ist eine bedeutende touristische Attraktion Hua Hins. Auf dem Night Market gibt es täglich ab 18:30 Speisen und Waren aller Art zu erstehen. An den Mönch Luang Phu Thuat, der vor vierhundert Jahren einige Wunder vollbracht haben soll, erinnert der Wat Huay Mongkol Tempel.

Koh Samui

Koh Samui

Die Insel Koh Samui im Golf von Thailand ist mit ihren traumhaften Stränden, dem tollen Wetter und tobenden Nachtleben ein ideales Urlaubsziel. Dabei gilt der Chaweng Beach als einer der beliebtesten Strände des Ortes mit türkisfarbenem Meer, feinem Sand und Schatten spendenden Kokospalmen. Wer Ruhe und Entspannung bevorzugt, kann am Sandstrand Bo Phut die Seele baumeln lassen. Besonders sehenswert ist der Angthong National Marine Park aus 42 kleinen Inseln, bei denen man schnorcheln oder einen Bootstrip machen kann. Im Magic Garden begeistern Skulpturen von Tänzerinnen, Tieren und Fabelwesen zwischen Felsen und Dschungellandschaften die Besucher. Dazu wird der 12 Meter große Big Buddha als Wahrzeichen von Koh Samui bezeichnet und lockt viele Touristen in den Nordosten der Insel, um die Statue zu bestaunen.

Koh Phangan

Koh Phangan

Koh Phangan ist eine paradiesische Insel im Golf von Thailand mit tollen Stränden, dichtem Dschungel und imposanten Wasserfällen. Im süßen Ort Thong Nai Pan befindet sich umgeben von einer malerischen Dschungellandschaft einer der schönsten Strände der Insel, der zu romantischen Strandspaziergängen bei Sonnenuntergang einlädt. Zudem zeichnet sich der atemberaubende Bottle Beach durch sein türkisblaues Wasser und den schneeweißen Sand aus. Auch die vielen Wasserfälle wie der Phaeng oder der Paradise Waterfall eignen sich ideal für eine Abkühlung. Kulturinteressierte können einen der zahlreichen traditionellen Tempel bestaunen. Besonders beliebt ist der chinesische Goddess of Mercy Tempel, welcher sich im Norden der Insel befindet und sich mit seinen roten, geschwungenen Türmen von dem grünen Dschungel abhebt. Schließlich kann auf dem Phan Tip Nachtmarkt einer der ausgezeichneten thailändischen Spezialitäten probiert werden.

Koh Phi Phi

Koh Phi Phi

Koh Phi Phi ist eine Inselgruppe in der Andamanensee im Südwesten Thailands. Der Hauptinsel Phi Phi Don und ihrer Nebeninsel Phi Phi Le sind im Norden kleinere Eilande vorgelagert, auf denen Fischer wohnen. Im Süden liegen zwei schwer zugängliche Felseninseln, die mit ihren artenreichen Korallenriffen ein Paradies für Taucher sind. Reisende halten sich gerne zum Sonnen, Baden und für Wassersportaktivitäten an den zahlreichen Sandstränden der Inseln Koh Phi Phis auf. In den Nachtstunden herrscht an der Tonsai Bay ein reger Partytourismus. Laem Tong Beach im Norden von Phi Phi Don ist ein vergleichsweise ruhiger Strand, der von hübschen Restaurants und kleinen Bars umgeben ist. Von den View Points auf den Anhöhen geniessen Sie tolle Ausblicke auf Koh Phi Phi und die Andamanensee.

Koh Lanta

Koh Lanta

Koh Lanta im Süden der thailändischen Provinz Krabi besteht aus den Inseln Lanta Noi und Lanta Yai. Die Region ist für ihre traumhaft schönen, langen Strände, den dichten Dschungel und die wunderbaren Wasserfälle bekannt. Einer der beliebtesten Strände Koh Lantas ist der Klong Dao Beach mit goldenem Sand und klarem, ruhigen Wasser, welches sich ideal zum Baden eignet. Nach dem Schwimmen kann man durch die süßen Gassen in Koh Lanta Old Town schlendern, die kleinen Cafés und Restaurants besuchen oder ins stadteigene Museum gehen. Ein echter Geheimtipp ist der Mu Ko Lanta Nationalpark bestehend aus mehreren kleinen Inseln bedeckt von dichtem Regenwald. Der Klong Chak Waterfall und die danebenliegende Fledermaushöhle inmitten des grünen Dschungels gilt hingegen als besonderes Highlight der südlichen Region.

Koh Lipe

Koh Lipe

Koh Lipe ist eine Insel des Adang-Rawi-Archipels im Andamanisches Meer nahe der Grenze zu Malaysia. Die tropische Insel mit weißen Traumstränden am klaren türkisblauen Wasser gehört zum Tarutao Meeres-Nationalpark und wird liebevoll auch als Malediven Thailands bezeichnet. Koh Lipes Zentrum ist die Walking Street mit Geschäften und Restaurants. Die drei Strände der Insel sind bei Badegästen und Schnorchlern beliebt. Beim Tauchen im Meeres-Nationalpark vor Koh Lipe bewundern Sie Meeresschildkröten, Hummer, Wale und Gabelschwanzseekühe. Wat Hantalay ist ein buddhistischer Tempel besonderer Art. Er steht als kleine Holzhütte mit einer goldenen Buddha-Statue davor mitten im Dschungel. Auf geführten Wanderungen durchstreifen Sie den Regenwald auf Koh Lipe, in dem Affen, farbenprächtige tropische Vögel und Reptilien zu Hause sind. Am Sunset Beach bestaunen Sie abends herrliche Sonnenuntergänge.

Wann fahre ich am besten nach Thailand?

November bis Februar/März (für den größten Teil des Landes) Ausnahme: Mai/Juni bis August/September in der Region Ko Samui (Ostküste der Malaiischen Halbinsel) Thailand gilt als ein Ganzjahres-Reiseziel Wie in ganz Süd- und Südostasien ist die jahreszeitliche Verteilung der Niederschläge maßgeblich vom Monsun beeinflusst Fast überall in Thailand dauert die Hauptregenzeit mit hoher Luftfeuchtigkeit von Mai/Juni bis September/Oktober (dann kommt es häufig auch zu großflächigen Überschwemmungen) Aufgrund abweichender Monsunverhältnisse fällt im Osten der Malaiischen Halbinsel, wo u. a. die Insel Ko Samui liegt, der meiste Regen von Oktober bis Dezember/Januar; es kommt hier dann auch vereinzelt zu Tropenstürmen Der heißeste Zeitraum in Thailand ist März bis Mai (“Vormonsunzeit”); während des Monsunwechsels im Frühjahr und Herbst kann es zu Taifunen (tropische Wirbelstürme) kommen

Warum Du Deine Reise mit uns planen solltest!

  • Wir sind über  1.500 Reise Spezialistenund kennen jedes Ziel persönlich!
  • Wir erstellen Dir kostenlos und unverbindlich ein maßgeschneidertes Angebot
  • Jede Reise wird individuell geplant

Jetzt individuelle Thailand Reise mit unseren Spezialisten planen!