Individualreisen nach Japan planen lassen

Entdecken Sie das Land der aufgehenden Sonne: Ein Urlaub in Japan
Japan ist ein wahres Paradies für Reisende. Das Land hat so viel zu bieten, von pulsierenden Städten bis hin zu atemberaubender Natur. Eines der Highlights ist die Hauptstadt Tokyo. Hier können Sie im berühmten Shibuya-Kreisverkehr stehen und dem Treiben der Millionen von Menschen zusehen. Besuchen Sie auch den berühmten Tsukiji-Fischmarkt, wo Sie die frischesten Meeresfrüchte der Welt probieren können. Ein weiteres Highlight ist die traditionelle Stadt Kyoto, bekannt für ihre wunderschönen Tempel und Gärten. Machen Sie einen Spaziergang durch den Arashiyama Bambuswald und bewundern Sie die atemberaubende Aussicht. Ein Urlaub in diesem Paradies wird garantiert unvergesslich sein.
Nippon ist auch bekannt für seine einzigartige Kultur und Gastfreundlichkeit. Die Japaner sind berühmt für ihre Höflichkeit und Freundlichkeit und werden alles tun, um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Eine weitere Attraktion ist die japanische Küche. Probieren Sie die verschiedenen Arten von Sushi, Ramen und anderen Spezialitäten. Ein Besuch im Land der aufgehenden Sonne ist auch eine großartige Gelegenheit, um die japanische Tradition des Onsen-Badens zu genießen. Onsen sind heiße Quellen, die überall dort zu finden sind und eine entspannende und erholsame Erfahrung bieten. Ein Urlaub in Japan wird garantiert ein unvergessliches Erlebnis sein.
Entdecken Sie das Land der aufgehenden Sonne: Ein Urlaub in Japan

                            Japan ist ein wahres Paradies für Reisende. Das Land hat so viel zu bieten, von pulsierenden Städten bis hin zu atemberaubender Natur. Eines der Highlights ist die Hauptstadt Tokyo. Hier können Sie im berühmten Shibuya-Kreisverkehr stehen und dem Treiben der Millionen von Menschen zusehen. Besuchen Sie auch den berühmten Tsukiji-Fischmarkt, wo Sie die frischesten Meeresfrüchte der Welt probieren können. Ein weiteres Highlight ist die traditionelle Stadt Kyoto, bekannt für ihre wunderschönen Tempel und Gärten. Machen Sie einen Spaziergang durch den Arashiyama Bambuswald und bewundern Sie die atemberaubende Aussicht. Ein Urlaub in diesem Paradies wird garantiert unvergesslich sein.
Nippon ist auch bekannt für seine einzigartige Kultur und Gastfreundlichkeit. Die Japaner sind berühmt für ihre Höflichkeit und Freundlichkeit und werden alles tun, um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Eine weitere Attraktion ist die japanische Küche. Probieren Sie die verschiedenen Arten von Sushi, Ramen und anderen Spezialitäten. Ein Besuch im Land der aufgehenden Sonne ist auch eine großartige Gelegenheit, um die japanische Tradition des Onsen-Badens zu genießen. Onsen sind heiße Quellen, die überall dort zu finden sind und eine entspannende und erholsame Erfahrung bieten. Ein Urlaub in Japan wird garantiert ein unvergessliches Erlebnis sein.
Entdecken Sie das Land der aufgehenden Sonne: Ein Urlaub in Japan
Japan ist ein wahres Paradies für Reisende. Das Land hat so viel zu bieten, von pulsierenden Städten bis hin zu atemberaubender Natur. Eines der Highlights ist die Hauptstadt Tokyo. Hier können Sie im berühmten Shibuya-Kreisverkehr stehen und dem Treiben der Millionen von Menschen zusehen. Besuchen Sie auch den berühmten Tsukiji-Fischmarkt, wo Sie die frischesten Meeresfrüchte der Welt probieren können. Ein weiteres Highlight ist die traditionelle Stadt Kyoto, bekannt für ihre wunderschönen Tempel und Gärten. Machen Sie einen Spaziergang durch den Arashiyama Bambuswald und bewundern Sie die atemberaubende Aussicht. Ein Urlaub in diesem Paradies wird garantiert unvergesslich sein.
Nippon ist auch bekannt für seine einzigartige Kultur und Gastfreundlichkeit. Die Japaner sind berühmt für ihre Höflichkeit und Freundlichkeit und werden alles tun, um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Eine weitere Attraktion ist die japanische Küche. Probieren Sie die verschiedenen Arten von Sushi, Ramen und anderen Spezialitäten. Ein Besuch im Land der aufgehenden Sonne ist auch eine großartige Gelegenheit, um die japanische Tradition des Onsen-Badens zu genießen. Onsen sind heiße Quellen, die überall dort zu finden sind und eine entspannende und erholsame Erfahrung bieten. Ein Urlaub in Japan wird garantiert ein unvergessliches Erlebnis sein.

Unsere Spezialisten erstellen Dir Deine maßgeschneiderte Japan Individualreise

Nagasaki

In der Nähe des Stadtzentrums von Nagasaki liegt der Berg Inasa, dessen Gipfel man mit dem Auto, dem Bus oder auch der Seilbahn erreichen kann. Von hieraus hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt, der insbesondere bei Nacht beeindruckend ist. Erinnerungen an die dunkelste Zeit der Stadt sind im Atombombenmuseum Nagasaki zu finden. Ein weiteres Highlight der Stadt ist der Konfuzius Schrein. Neben dem historischen Museum sind hier auch noch Statuen der 72 Weisen zu finden. Auch die älteste Kirche Japans - die Oura Church - befindet sich in Nagasaki. Der Kiyomizudera Tempel, der Yasaka Schrein, Kofukuji Tempel, der Suwa Schrein und der in der Form einer Schildkröte gebaute Sanno Schrein sind weitere Bauwerke, die auf jeden Fall gesehen werden sollten.

Nikko

Nikko - ein Spaziergang in der wunderschönen japanischen Natur Nikko ist eine kleine Stadt in Japan, die weniger als zwei Stunden nördlich von Tokio im Bezirk Tochigi liegt. Die schnellste und bequemste Art, diese Pilgerstätte zu erreichen, ist mit dem Zug von der japanischen Hauptstadt aus. In der Nähe der Stadt befindet sich der berühmte Komplex der buddhistischen und shintoistischen Tempel, der inmitten einer wunderschönen Landschaft liegt. Mitte des 8. Jahrhunderts wurde hier ein Rinnoji-Tempel errichtet, und acht Jahrhunderte später, um 1616, hinterließ der einflussreiche Shogun Ieyasu ein Testament, in dem er verfügte, dass in dieser Gegend ein Schrein zu seinen Ehren errichtet werden sollte. Das Heiligtum in Nikko wurde innerhalb eines Jahres errichtet. Yeyasus Enkel, Tokugawa Iemitsu, beschloss, zu Ehren seines Großvaters einen noch größeren Schrein, den Toshogu-Schrein, zu errichten. Beide Gebäude sind handwerklich perfekt ausgeführt. Jedes Jahr findet hier ein großes religiöses Fest statt. Im Mai werden diese Ländereien zum Schauplatz einer Nachstellung von Ieyasus Beerdigungsakt. Die Hauptakteure des Rituals sind 1000 Mönche und Krieger, die den Tod des Shoguns auf erstaunliche und spektakuläre Weise für die Besucher nachstellen.

Tokio

Japans Hauptstadt, Tokio, bietet Touristen ein komplett neues Lebensgefühl. Tokio vermittelt mit seinen Hochhäusern und den vielen Bezirken das Bild einer lebhaften Großstadt, dennoch ist es dort überraschend leise und vor allem sauber. Die verschiedenen Stadtviertel bieten viele Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Parks. Lohnenswert ist ein Blick auf Tokio aus der Vogelperspektive, beispielsweise von der 450 Meter hohen Plattform des Tokio Skytree. Einen Besuch wert ist außerdem der Sensō-ji Tempel, welcher mit seinem geschichtlichen Hintergrund eine Abwechslung zur Moderne der Metropole bietet. Die Parks der Stadt, vor allem der Ueno Park, können für lange Spaziergänge genutzt werden. Museen, außergewöhnliche Bäume und große Seen finden sich an den Wegen. Insgesamt ist Japans Hauptstadt damit die perfekte Kombination aus Natur, Kultur und Großstadtflair.

Fuji Hakone Izu

Nationalpark Fuji-Hakone-Izu

Nationalpark Fuji-Hakone-Izu - eine Sammlung von überirdisch schöner Natur und Denkmälern der Vergangenheit Fuji-Hakone-Izu ist ein japanischer Nationalpark in den südlichen Ausläufern des Mount Fuji mit einer Fläche von 1.227 Quadratkilometern. Diese bezaubernde Gegend verkörpert wahrscheinlich die ganze Schönheit der Natur und die ganze Farbigkeit der japanischen Nationalkultur. Kristallklare Seen, malerische Berge und Vulkane, weltberühmte heiße Heilquellen, farbenfrohe Wälder und Parks, faszinierende Museen und fesselnde Denkmäler der Vergangenheit - all das können Sie im Nationalpark Fuji-Hakone-Izu erleben. Verschiedene Teile des Nationalparks Fuji-Hakone-Izu bieten komfortable Resorts mit erstklassigen Hotels. In Atami zum Beispiel gibt es neben den berühmten heißen Quellen auch einen Badeort. Hakone ist das Zentrum des Nationalparks und liegt in der Nähe vieler Museen und Attraktionen. Das Juwel in der Krone ist der Owakudani-Park. Das farbenfrohe Treiben in diesem authentischen japanischen Wald ist wie magische Kunst, die von den Leinwänden großer Künstler geschaffen wurde. Es lohnt sich auch, den außergewöhnlichen Doppelvulkan Ōwakudani zu bewundern, dessen Krater beim letzten Dampfausbruch des Berges Hakone vor 3.000 Jahren entstanden ist. Die vulkanische Aktivität des Ōwakudani, dessen Name mit "das große Inferno" übersetzt werden kann, lässt sich auch heute noch mit eigenen Augen sehen.

Fukuoka

Fukuoka - eine der Schatzstädte Japans Fukuoka ist die Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur in Japan und gilt als größte Stadt der Insel Kyūshū. Wenn Sie in der Stadt ankommen, werden Sie vom Uminonakamichi Seaside Park beeindruckt sein, der immer mit wunderschönen Blumen in einer Vielzahl von Farben blüht. Es gibt auch das größte Schwimmbad in der Umgebung, den Sunshine Pool, in dem Sie einen angenehmen Nachmittag mit Schwimmen und Wasserspaß verbringen können. Machen Sie auch einen Spaziergang durch den Yusentei-Park, der als ehemaliges Zuhause des sechsten Lords von Fukuoka berühmt ist, der ihn im 18. Jahrhundert erbaute. Der Park besteht aus einem schönen, im traditionellen Stil angelegten Garten und einem kunstvoll angelegten Teich - ein großartiger Ort, um der Hektik der Stadt zu entfliehen. Der Hakozaki-gū-Schrein ist bekannt als einer der wichtigsten Schreine in diesem Teil Japans. Das Original wurde zerstört, als es während der mongolischen Invasion von Fukuoka im Jahr 1274 niedergebrannt wurde, wurde dann aber wieder aufgebaut und befindet sich seither dort.

Nagoya

Nagoya - die mittlere Hauptstadt Japans Nagoya entwickelte sich als Stadt um das Schloss Owari, das im frühen siebzehnten Jahrhundert erbaut wurde. Es war eines der Schlösser des Tokugawa-Klans. Am Ende des neunzehnten Jahrhunderts wurde die Siedlung, die um das Schloss herum entstand, offiziell als Stadt anerkannt. Das größte Wahrzeichen der Stadt ist die Burg Nagoya, um die herum die Stadt entstanden ist. In der Burg kann man ein Museum besuchen, in dem wertvolle Gegenstände und Dokumente aufbewahrt werden, die mit der Burg in Verbindung stehen. Jedes Jahr im Frühling versammeln sich viele Menschen um das Schloss, um die Sakura zu bewundern, eine japanische Kirschblüte, die für die Einheimischen die Wolken symbolisiert. In der Stadt kann man das Tokugawa-Kunstmuseum besuchen, in dem man alte Kostüme und Waffen aus der Zeit des berühmten gleichnamigen Clans sehen kann. In der Nähe des Museums können Touristen die Schönheit des japanischen Tokugawa-Parks genießen, in dem die Familienmitglieder in früheren Zeiten lebten.

Kobe

Kōbe

In der Stadt Kōbe kann man den Suma-Tempel und die alten europäischen Viertel besichtigen. Bücherfreunde können das Literaturmuseum der Stadt besuchen. Zu den Attraktionen der Stadt gehört die Akashi Kaikyo-Brücke, die als längste Hängebrücke der Welt bekannt ist. Diese Brücke verbindet die Insel Awaji mit der Stadt Kōbe. Die Länge zwischen den Türmen beträgt 1991 Meter, und die Gesamtlänge beträgt 3911 Meter. Der Hafenturm der Stadt ragt majestätische 108 Meter in die Höhe. Nachts ist sie beleuchtet und bietet einen fantastischen Anblick. Pro Tag kann der Turm 3.000 Touristen beherbergen. Von der Spitze des Turms hat man einen unglaublichen Panoramablick. Der 1968 erbaute Turm hielt dem verheerenden Erdbeben von 1995 stand. In der Nähe des Turms befindet sich der Meriken-Park, in dem eine Gedenkstätte für die Opfer des Erdbebens eingerichtet wurde. Kōbe ist auch für sein berühmtes Rindfleisch bekannt, das wie Marmor aussieht und sehr zart ist. Der berühmte Kurort Arima Onsen befindet sich in der Stadt.

Hiroshima

Kein Ort der Welt trägt einen solchen Symbol-Charakter wie Hiroshima. Die auf der Insel Honshū gelegene Stadt wurde am 06. August 1945 durch eine US-amerikanische Atombombe weitgehend zerstört. Heute präsentiert sie sich als wiederauferstandene, moderne Großstadt mit auffallend vielen Grünflächen - in der es sogar eine eigene Version des traditionellen japanischen Warmgerichts Okonomiyaki gibt. Das traumatische Schicksal aber bleibt unvergessen. Es lebt im Friedenspark von Hiroshima fort, in dem Interessierte die sogenannte Atombombenkuppel besichtigen können - die Ruine eines Gebäudes, das den Angriff weitgehend unbeschadet überstanden hat. Ein ebensolcher Zeitzeuge ist der verschont gebliebene Gingkobaum im Wandelgarten Shukkei-en. Der Name der Anlage bedeutet übersetzt "komprimierte Landschaft" und zeigt die geografische Vielfalt des gesamten Inselstaates auf rund 40.000 Quadratmetern. Auch die sogenannte Karpfenburg belegt den Schrecken des Abwurftages. Sie wurde im 16. Jahrhundert als Regierungssitz des Han von Hiroshima errichtet und durch die Druckwelle der Bombe stark beschädigt. Der 1958 entstandene Nachbau beherbergt eine Ausstellung über die Ortsgeschichte vor dem Zweiten Weltkrieg.

Sapporo

Sapporo

Das weltberühmte Schneefestival „Yuki Matsuri“ findet jedes Jahr Anfang Februar im O-dori Park statt, bei dem aus Eis und Schnee fantastische Skulpturen gefertigt werden. Mehr als 4000 Pflanzenarten, ein tropisches Gewächshaus, frühe Hokkaido-Häuser und das Naturkundemuseum Ainu sind im Botanischen Garten von Sapporo zu sehen. Wahrzeichen der Stadt und einziges verbliebenes Bauwerk im russischen Stil ist der Uhrenturm, in dem sich unter anderem eine Ausstellung über die Kolonisation Sapporos befindet. Das Biermuseum und eine alte Bierhalle in Biru-en und die Shiroi-Koibito-Schokoladen-Fabrik sind für Genießer unbedingt zu empfehlen. Außerdem lohnt sich ein Ausflug in den Südwesten zum Jozankei-Onsen, einem der bekanntesten Thermalbäder in der Region Hokkaido.

Japan

Mount Fuji

Der Mount Fuji ist das Symbol der natürlichen Schönheit Japans. Mit 3776 m Höhe ist er mit Abstand der höchste Berg in Japan. Während viele Reisende bei ihrem Besuch nur daran denken, den Berg Fuji zu besteigen, gibt es in der Region um diesen Berg tatsächlich viel mehr zu entdecken: Sengen-Schreine: Die Sengen-Schreine waren der erste Eingang zum Aufstieg des Mount Fuji. Die Schreine sind eine Sammlung von über 1300 Schreinen im ganzen Land, die den Berg und die Bergprinzessin Konohanasakuya verehren. Den Mount Fuji besteigen: Die Besteigung des Mount Fuji ist die beste Art, um den Berg in seiner natürlichen Schönheit zu erleben. Verschiedene Blickwinkel auf den Berg: Im Laufe der Jahrhunderte wurden Künstler durch seine Form und Größe bewegt und schufen unzählige Werke, die den Berg aus jedem Winkel mit atemberaubenden Ausblicken zeigen.

Kyoto

Kyoto

Kyoto ist eine faszinierende, traditionelle Stadt mit vielen Palästen, Gärten, Schreinen und buddhistischen Tempeln. Der ehemalige Sitz der japanischen Kaiserfamilie ist der kaiserliche Palast im kaiserlichen Garten, der heute besucht werden kann. Ein modernes Wahrzeichen der Stadt ist dagegen der Kyoto Tower. Auf der dort befindlichen Aussichtsplattform kann man bei guter Sicht bis nach Osaka sehen, auch beinhaltet der Tower zahlreiche Restaurants und Shopping-Möglichkeiten. Eine ganz besondere Atmosphäre herrscht in Pontochō, einem Vergnügungsviertel mit traditioneller Architektur, Teehäusern und Restaurants und Blick auf den Fluss Kamogawa. Die traditionelle Küche erforscht man am Besten auf dem traditionellen Nishiki-Markt. Die Tempelanlage des goldenen Pavillons Kinkakuji ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Kyotos, aber auch das internationale Manga-Museum, das Unterhaltungsviertel Gion sowie der Tempelkomplex Kiyomizu-dera sind Touristenmagneten.

osaka

Osaka

Ein Highlight in Osaka ist das rote Riesenrad direkt im Zentrum der Stadt auf dem Dach des Einkaufszentrums Hep Five Shopping Mall in einer Höhe von 106m. Die vermutlich spektakulärste Rolltreppe der Welt führt zu einer Aussichtsterrasse des Umeda Sky Buildings von wo aus man eine fantastische Aussicht auf Osaka hat. In einem großen Park, von Festungsmauern umgeben, befindet sich die Burg von Osaka, die heute ein Museum und eine Aussichtsplattform enthält. Auch das Vergnügungsviertel Shinsekai sollte auf der To-Do-Liste stehen. Hier trifft man viele verrückte Menschen, Spielhallen, aufregende Bars und besondere Restaurants und den ebenso verrückten wie einzigartigen Tsutenkaku Tower auf dem sich viele der beliebten Billiken-Skulpturen und ebenfalls eine Aussichtsplattform befinden.

Yokohama

Yokohama, die zweitgrößte Stadt Japans, begeistert vor allem durch den wunderschönen Hafen und die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten. Das ursprüngliche Fischerdorf ist heutzutage eine junge sowie moderne Stadt mit einer großen Industriesparte. Der Hafenbezirk Minato Mirai liegt direkt am Hafen von Yokohama und wurde damals als Schiffswerft genutzt. Heute ist dort ein belebtes Geschäfts- und Vergnügungsviertel zu finden. Wer sich für die Geschichte der Stadt interessiert, sollte unbedingt einen Blick in das Museumsschiff Nipponmaru und das dazugehörige Yokohama Port Museum werfen. Nur ein paar Schritte entfernt befindet sich der Vergnügungspark Cosmo World sowie das Einkaufszentrum World Porters, in welchem über 100 Geschäfte angesiedelt sind. Insgesamt bietet Yokohama eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack.

Japan, Fuji

Hochzeitsreise in Japan: Zwischen Romantik & Kultur

Honeymoon mal anders: Begleite uns auf eine besondere Reise nach Japan – Eine Reise voller Romantik, Kultur und eindrucksvoller Erlebnisse. Als Gast haben wir Johanna eingeladen, die uns von den Erfahrungen ihrer etwas anderen Hochzeitsreise erzählt. Was denkst Du: Was für kulturelle Unterschiede gibt es und kann man sich mit Englisch verständigen? Diese Fragen und noch vieles mehr, beantworten wir in dieser Episode.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Japan FAQs

Eine gute Zeit, um nach Japan zu reisen, ist im Frühling oder im Herbst. Im Frühling können Sie die Kirschblüten sehen und im Herbst die schönen Blätter. Die Temperaturen sind angenehm und es gibt weniger Touristen als im Sommer. Reisen Sie im März-Mai oder Sept.-Nov. um das Land in vollen Zügen genießen zu können.

Die Flugzeit von Deutschland in dieses traumhafte Reiseziel kann stark variieren, je nachdem welcher Flughafen angeflogen wird und welcher Flugdienst verwendet wird. Im Allgemeinen dauert ein Flug von Deutschland in das asiatische Land jedoch etwa 9 bis 10 Stunden.

Das Land der aufgehenden Sonne ist ein Land voller faszinierender Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse. Einige der bekanntesten Highlights des Landes sind:

Die faszinierende japanische Kultur, die sich in der traditionellen Kunst, der Tee-Zeremonie und der Kimono-Kleidung zeigt.
Die atemberaubende Küche, die auf frischen Zutaten und köstlichen Gewürzen basiert.
Ein Besuch in einem der berühmten Fischmärkte des Landes, ein Muss für jeden Feinschmecker.

  • Im Land der Kirschblüten gibt es viele Orte, an denen man baden kann, da das Land über zahlreiche heiße Quellen, oder Onsen, verfügt. Einige der bekanntesten Onsen-Orte sind Arima Onsen, Kusatsu Onsen und Noboribetsu Onsen. Die Wahl des besten Onsen-Ortes hängt von persönlichen Vorlieben und Reiseplänen ab.

Es ist schwer zu sagen, wie viel Geld man täglich vor Ort benötigt. Im Allgemeinen sollte man damit rechnen, dass es ein teureres Land ist. Es wird empfohlen, mindestens 100–150 US-Dollar pro Tag einzuplanen. Es ist jedoch immer ratsam, etwas mehr Geld einzuplanen.

Japan: Mehr Tipps & Inspirationen

Japan Reiseangebote & Reisevorschläge

Reiseangebot

Japan Individualreise Reisevorschlag

Warum Du Deine Reise mit uns planen solltest!

Jetzt Individualreise nach Japan  mit unseren Spezialisten planen!