Die Top Highlights & Sehenswürdigkeiten in Argentinien

Argentinien, eines der beiden Länder an der Südspitze des amerikanischen Kontinents, vereint dessen höchste Berge mit einer fast unendlichen Küstenlinie. Gleichzeitig gibt es artenreiche Trockenwälder, die Weite der Pampa und beeindruckende Wüsten. Selten liegen glühende Wüste und türkisblaue Gletscher in einem Land vereint. Wenig überraschend empfiehlt es sich, einen, besser mehrere der rund 36 ungewöhnlich diversen Nationalparks zu besuchen. In einigen von ihnen warten besondere Aktivitäten – so bietet der Iguazu-Nationalpark Wanderungen zwischen seinen malerischen Wasserfällen an. Zugleich laden in Argentinien viele hochwertige Strände zum Entspannen ein, beispielsweise in Mar del Plata, Pinamar oder Carilò. Doch auch die Kultur steht dem in nichts nach, allen voran Buenos Aires. Hier findet sich nicht nur das dank seiner bunten Gestaltung bekannte Viertel La Boca, sondern auch großartige Küche, vor allem natürlich argentinisches Steak. Morbide, aber spannend ist ein Besuch des Friedhofs von Recoleta mit seinen Mausoleen. Die Region Mendoza hingegen ist ein Geheimtipp für Weinliebhaber.

Unsere Reisespezialisten erstellen Dir DEINE individuelle Argentinien Urlaub & Highlights Reise – kostenlos & unverbindlich:
Patagonien, Patagonia

Patagonien

Mit einer Fläche von 1.061.000 Quadratkilometern ist Patagonien ebenso weitläufig wie beeindruckend. Besucher müssen ihre Reise natürlich im Voraus entsprechend planen, um das Beste aus ihrer Zeit in diesem pulsierenden Land zu machen. Viele Touristen entscheiden sich für einen Besuch der Attraktionen Patagoniens in den nördlichen Seengebieten Argentiniens. Hier befinden sich die weltberühmten Nationalparks Los Glaciares und Torres del Paine. In anderen Teilen der Region gibt es noch eine große, weitgehend ungezähmte Wildnis. Die argentinischen Anden-Patagonien-Parks beherbergen leere Flächen und Viehzuchtgebiete, während das chilenische Patagonien eine Ansammlung von Inseln, Buchten und labyrinthartigen Kanälen ist. Die schwarze Klippe von Kap Hoorn ist berüchtigt dafür, seine Besucher mit starken Windböen, Eisbergen und felsigem Wasser zu empfangen. Das Kap südlich von Feuerland diente einst als Tor zwischen dem Atlantik und dem Pazifischen Ozean.

Mendoza

Mendoza

Mendoza liegt inmitten der argentinischen Weinbauregion. Im Frühjahr findet hier jedes Jahr die Weinlese statt. Mendoza präsentiert sich grün, lebhaft und besitzt ein angenehmes Klima. Von der Dachterrasse des Rathaus genießt man einen herrlichen Blick über die Stadt und die Weinberge. Kulinarisches Herz der Stadt ist die Markthalle, in der es frische Produkte von nah und fern zu kaufen gibt. Danach laden die weite Plaza Independencia und der Parque General San Martin zum Entspannen und Ausruhen ein. In der näheren Umgebung herrschen hervorragende Bedingungen für anspruchsvolle Radtouren und Rafting. Für Trekking eignet sich ferner der Parque Provincial La Payunia. Nicht weniger beeindruckend geben sich die bizarren Mondlandschaften im Valle de la Luna del Parque Provincial Ischigualasto mit Blick auf die Anden.

Santa Fe

Santa Fe

Architektur und Strand in Argentinien Santa Fe stellt als eine der größten Städte Argentiniens eine beliebte Anlaufstelle für Touristen dar: Insbesondere die bezaubernde Architektur, die zu einem großen Teil noch aus der spanischen Kolonialzeit stammt, sowie der heute noch umgesetzte barocke und neobarocke Baustil schaffen eine unvergleichliche Atmosphäre. Diese architektonischen Besonderheiten machen Ausflüge nach Santa Fe zu einem Erlebnis. Neben zahlreichen Kapellen in diesem wunderschönen Stil sind auch Orte wie der Plaza 25 de Mayo an den Kolonialstil angelehnt. Neben der Architektur der Stadt selbst sind auch die roten Hängebrücken eines der zentralen Merkmale. Zu den bekanntesten dieser Brücken gehört die Puente Colgante de Santa Fe. Diese überbrückt die Laguna Setúba, einen Bestandteil des Flusses Río Paraná. Am Wasser gelegen ist auch der Playa Costanera Este Santa Fe. Das ist eine Uferpromenade direkt in der Stadt, die zum gemütlichen Schlendern, Schwimmen oder auch in das lokale Nachtleben einlädt.

Bariloche

Bariloche

San Carlos de Bariloche mit über 133.000 Einwohnern liegt im äußersten Südwesten von Argentinien und wird von den Anden und Gewässern flankiert. Im Gebirge der Provinz Rio Negro gibt es zahllose Kletter- und Wandermöglichkeiten, auch Reiter und Mountainbiker lieben den Urlaub in Bariloche. Gleitschirmfliegen wird ebenfalls angeboten. In den umliegenden Seen sind Bootstouren vor der atemberaubenden Kulisse möglich. Bariloche ist darüber hinaus ein Wintersportparadies. Nach „Cerro Catedral“ kommen Abfahrts- und Langläufer sowie Snowboarder. Weitere beliebte Ziele sind in Bariloche der Nationalpark Nahuel Huapi und das Museo de la Patagonia mit den Schwerpunkten Geschichte, Völkerkunde der Region und Naturwissenschaften. Für den sommerlichen Badeurlaub bieten Nebenseen des Nahuel Huapí herrliche Strände. Das Kultur- und Nachleben der Stadt und der gesamten Region gilt als legendär.

Salta

Salta

Salta liegt im Nordwesten von Argentinien. Die malerische Altstadt ist von vielen historischen Bauwerken aus der spanischen Kolonialzeit geprägt. In ihrer Mitte liegt der wunderschön begrünte Plaza 9 de Julio mit seinen bezaubernden Cafés, die zum gemütlichen Verweilen einladen. Ganz in der Nähe befindet sich die prächtige Kathedrale von Salta. Sie beherbergt wundertätige Bilder, die von den Einwohnern Saltas als heilig verehrt werden. Interessante archäologische Artefakte und drei etwa 500 Jahre alte Inka-Mumien, die auf dem Gipfel des Vulkans Llullaillaco gefunden wurden, sind im Museo de Arqueología de Alta Montaña de Salta ausgestellt. Mit der Seilbahn kann der Berg Cerro San Bernardo von der Innenstadt aus erreicht werden. Von dort oben hat man einen fantastischen Blick über die ganze Stadt.

Ushuaia

Ushuaia

Ushuaia ist die südlichste Stadt Argentiniens. Sie liegt am Beagle-Kanal vor beeindruckender Bergkulisse. Ushuaia dient Touristen als logistischer Ausgangspunkt für Exkursionen sowohl nach Feuerland als auch in die Antarktis. Einen interessanten Einblick in die naturräumlichen und historischen Besonderheiten Feuerlands gibt das "Museo del Fin del Mundo" (Museum am Ende der Welt). Im Hafen von Ushuaia lässt sich das eindrucksvolle Schiffswrack Saint Christopher bestaunen. Es fuhr einst unter der Flagge des Deutschen Reichs. Architektonisch haben die vielen Glücksritter, welche die Stadt im Rahmen von wissenschaftlichen und privaten Expeditionen besuchten, viele Spuren hinterlassen. Außerdem locken in der Umgebung von Ushuaia der Glaciar Martial und der Leuchtturm zahlreiche Besucher an. Eine weitere Attraktion stellt das südlichste Skigebiet der Welt am Cerro Castor dar.

Iguassú Natioalpark, Iguazú NP

Iguazú Nationalpark

Der Iguazú Nationalpark bietet eine atemberaubende Natur und außergewöhnlich beeindruckende Wasserfälle. Die Iguazú Wasserfälle erstrecken sich auf etwa 2,7 Kilometer und umfassen 20 größere und 255 kleinere Fälle. Die Wasserfälle gehören zu den größten der Welt und den sieben Naturwundern der Erde. Eine Besonderheit im Iguazú Nationalpark sind die etwa 800 verschiedenen Schmetterlingsarten, aber auch bedrohte Tierarten wie Löwenäffchen und Büschelaffen finden hier ihren Lebensraum. Sehenswert im zum UNESCO Weltnaturerbe gehörenden Iguazú Nationalpark ist unter anderem der Garganta del Diabolo, der mit einer Bahn durch den Dschungel erreicht werden kann. Auf der brasilanischen Seite des Iguazú Nationalparks erwartet den Interessierten eine eindrucksvolle Panoramaaussicht während die argentinische Seite den Teufelsschlund zu bieten hat. Hier stürzen die Wassermassen mit einer beachtlichen Wucht in die Tiefe.

El Chalten

El Chalten

Im Süden Argentiniens gelegen ist El Chalten ein wahres Paradies für Wandern oder Trekking. Es stehen viele feste Strecken in allen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung, um den Nationalpark Los Glaciares zu erkunden, in dem sich El Chalten befindet. Besonders empfehlenswert ist eine Wanderung zur Laguna Torre, wo sogar eine Übernachtung möglich ist oder eine Trekking-Tour um den Fritz Roy. Ebenfalls eine schöne Erkundungsmöglichkeit sind die als cabalgatas bezeichneten geführten Reittouren. Auch für Raftingtouren gibt es in El Chalten einige Möglichkeiten an einem der umliegenden Flüsse. Zu weiteren Ausflügen lädt der Lago Viedma mit seinem Gletscher oder - für Touren mit dem Boot - auch der Lago del Desierto ein.

Buenos Aires

Buenos Aires

Die Hauptstadt von Argentinien, Buenos Aires, ist eine lebendige und kultivierte Stadt mit einer einzigartigen Mischung aus europäischen und latinoamerikanischen Einflüssen. Die Stadt ist bekannt für ihren Tango, ihre leckeren argentinischen Steaks und ihr aufregendes Nachtleben. Es gibt unzählige Museen, Galerien, Theater und historische Sehenswürdigkeiten. Besuchen Sie z. B. Das Teatro Colón, eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt oder die MALBA, ein Museum für zeitgenössische Kunst. Die Stadt hat auch eine Vielzahl von Parks und Grünflächen, die zum Entspannen und Erholen einladen. Ein Besuch der Küste von Buenos Aires ist ein absolutes Muss für alle, die die Stadt besuchen. Die Küste bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt und den Rio de la Plata. Es gibt eine Wenn Sie nach einer aufregenden und kulturell reichen Stadt suchen, dann ist Buenos Aires genau das richtige für Sie.

Península Valdés

Península Valdés

Die Península Valdés liegt an der Atlantikseite von Argentinien. Auf der Halbinsel sind das ganze Jahr über Seehunde, Seeelefanten und Seelöwen an den Stränden von Punta Delgada, Caleta Valdés und Punta Norte präsent. Die Magellan-Pinguine können hingegen nur in der Zeit von September bis April angetroffen werden. Hierfür eignet sich besonders ein Besuch im Tierschutzreservat Punta Tombo oder im Schutzgebiet Estancia San Lorenzo. Auch für Walbeobachtungen ist die Península Valdés bekannt. Orcas bzw. Killerwale sieht man meistens im März und April, wenn sie direkt an den Strand kommen um Seelöwenwelpen zu jagen. Wohingegen die südlichen Glattwale, auch Südkaper genannt, Pottwale und Buckelwale von Juni bis Dezember zu sehen sind.

El Calafate

El Calafate

El Calafate ist eine argentinische Kleinstadt und liegt in den südlichen Anden. Die Stadt in Patagonien ist bekannt als Tor zur Gletscherwelt in Argentinien. Im Nationalpark Los Glaciares, welcher zum Unseco-Weltknaturerbe gehört, liegen 47 Gletscher. Der bekannteste ist der Perito Moreno, da dieser für Besucher am besten zugänglich ist. Entweder zu Fuß oder mit einer Bootstour kann die Gletscherwelt des Perito Moreno erkundet werden. Von der bis zu 70 Meter hohen Kalbungsfront des Gletschers, brechen immer wieder große Eisbrocken ab und stürzen eindrucksvoll in den Lago Argentino. In der Nähe von El Calafate liegt außerdem die Lagune Nimez. In diesem Naturreservoir kommen Natur- und Vogelliebhaber voll auf ihre Kosten.

Warum Du Deine Reise mit uns planen solltest!

  • Wir sind über  1.500 Reise Spezialistenund kennen jedes Ziel persönlich!
  • Wir erstellen Dir kostenlos und unverbindlich ein maßgeschneidertes Angebot
  • Jede Reise wird individuell geplant

Jetzt individuelle Argentinien Reise mit unseren Spezialisten planen!