Die Top Highlights & Sehenswürdigkeiten in Kolumbien

Kolumbien, am nördlichen Ende von Südamerika, ist als Reiseziel noch wenig bekannt. Das ist schade, denn das Land hat neben grandioser Natur auch viele kulturelle Höhepunkte zu bieten. Schon die Lage zwischen karibischem Meer, spektakulären Andengipfeln, karger Sierra Nevada und dichten, tropischen Regenwäldern begeistert. Das schlägt sich auch in den vielen sehr unterschiedlichen Schutzgebieten nieder, in denen von Schnorcheln zwischen Korallen bis zur Bergwanderung mit großartigen Ausblicken alles möglich ist. Besonders beliebt sind beispielsweise der Nationalpark Tayrona und der Nationalpark Macarena. Kolumbiens Städte stehen dem in wenig nach: Die lebendige Metropole Bogotá ist besonders für ihre Theater- und Museenlandschaft bekannt. Auch die pittoresken Städte Cartagena und Barranquilla sind einen Besuch wert. Entspannte Ausflüge sind auch in den weitläufigen, grünen Kaffeeplantagen möglich. Dank seiner langen und wechselhaften Geschichte weist Kolumbien auch einige historische Stätten auf. Dabei sind besonders die archäologischen Parks San Agustin und Tierradentro zu nennen – hier können Besucher Gräber sowie ungewöhnlich zahlreiche und große Statuen bestaunen.

Unsere Reisespezialisten erstellen Dir DEINE individuelle Kolumbien Reise – kostenlos & unverbindlich:

Bogotá

Bogotá

Auf 2.600 m Höhe in den Anden liegt die Hauptstadt Kolumbiens Bogotá mit ihren sieben Millionen Einwohnern. Die quirlige Metropole gehört zu den am schnellsten wachsenden Städten in Südamerika, ist ein kulturelles Zentrum des Kontinents und bietet prachtvolle Bauwerke sowie viel Geschichte. In den letzten Jahrzehnten wurde Bogotá immer kontrastreicher: Heute fasziniert die Besucher das Nebeneinander von kolonialen Bauwerken und moderner Architektur. Zum Pflichtprogramm in Bogotá gehören Besuche der Altstadt und des Hausbergs Monserrate. Über 60 Museen locken in der Stadt die Besucher mit ihren Kunstschätzen an. Eine Tour beginnt in der Regel im Stadtzentrum auf der Plaza Bolivar, die schon seit 1846 eine Statue des Nationalhelden Simon Bolivar schmückt. Am Platz stehen drei imposante Gebäude: das nationale Kapitol, der Justizpalast und die berühmte Kathedrale von Bogotá. Von hier aus lassen sich weitere Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden.

Cali

Cali

Die drittgrößte Stadt Kolumbiens Santiago de Cali oder kurz Cali gilt als die Hauptstadt des Salsas. Hier findet nämlich jedes Jahr im September ein weltweites Salsa Festival statt. Circa 5000 Tänzerinnen und Tänzer vermitteln dabei diese besondere Stilrichtung der südamerikanischen Musik. Außerdem weist Cali noch viele weitere Sehenswürdigkeiten sowie wunderschöne Naturlandschaften auf. So bietet der Hügel der drei Kreuze wunderschöne Wanderwege. Oben angekommen erwarten den Wanderer nicht nur drei Kreuze mit einer Höhe von 22 bis 26 Metern, sondern ebenso ein idyllischer Ausblick auf die Stadt. Des Weiteren ist in Cali die berühmte Katzenskulptur El Gato del Río zu bewundern. Um sie herum gibt es einen malerischen Park mit vielen weiteren Katzenstatuen.

Cartagena

Cartagena

Cartagena - die Perle der Kolonialzeit in Kolumbien
Cartagena liegt im Norden Kolumbiens an der herrlichen Karibikküste mit wunderbaren Sandstränden und klarem Wasser, welche das ganze Jahr über zum Schwimmen und Schnorcheln einladen. Die Innenstadt wurde in der Kolonialzeit errichtet und ist eine der schönsten des ganzen Landes. Das komplette Zentrum mit der Stadtmauer, der imposanten Kathedrale, den andalusisch anmutenden Palästen und den kleinen Händlervierteln gehören bereits seit den 80er-Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe. Viele junge Gäste kommen jedoch nicht nur wegen der Sehenswürdigkeiten, sondern auch wegen des legendären karibischen Nachtlebens nach Cartagena. In zahlreichen Bars und Clubs in der Innenstadt, besonders in der Calle Arsenal, und am Strand wird hier bis zum frühen Morgen getanzt und gefeiert. Besonders beliebt sind auch die sogenannten "rumba en chiva", die rollenden Partybusse.

Zona Cafetera, Kaffeezone

Kaffeezone

Die Kaffeezone Kolumbien, auch als Kaffee-Dreieck bezeichnet, liegt rund 200 Kilometer westlich der Hauptstadt Bogota und ist seit 2011 UNESCO-Weltkulturlandschaft. Sie breitet sich entlang der Städteachse Manizales, Pereira, Armenia und weiter in östliche Richtung bis nach Ibagué aus. Die Kaffeezone gilt als eine der landschaftlich reizvollsten Gegenden Kolumbiens. Das Bergdorf Salento mit seinen farbenfroh angestrichenen Häusern ist für Reisende ein Eingangstor in die Kaffeezone Kolumbiens. Der Ort ist auch bei Wanderern, Mountainbikern und Reitern beliebt. Vorwiegend in Höhenlagen zwischen 1.000 und 2.000 Metern gedeihen in der grünen Hügellandschaft der Kaffeezone Kolumbien die aromatischen Arabicabohnen unter klimatisch günstigen Bedingungen. Viele Kaffeebauern bieten in der Kaffeezone Kolumbien Übernachtungsmöglichkeiten für Touristen an. Auf den kleinen Plantagen gibt es viel Interessantes über den Kaffeeanbau zu erfahren.

Medellín

Medellín

Medellín hat sich in den letzten Jahren zu einer der fortschrittlichsten Städte der Welt entwickelt, daher ist die Teilnahme an einer Tour durch die Stadt, welche die Wandlung zeigt, zu empfehlen. Im historischen Stadtzentrum befinden sich Statuen des Künstlers Fernando Botero und viele andere Attraktionen, die den Wandel der Stadt zeigen. Wer etwas Erholung und Ruhe sucht sollte den Botanischen Garten von Medellín besuchen, sich im Café verwöhnen lassen oder das Holzgebilde Orquideorama ansehen, das Heimat vieler Schmetterlinge ist und Regenwasser für die unzähligen Orchideenarten bietet, die hier wachsen. Der Stadtteil Comuna 13 war früher einer der gewalttätigsten Stadtteile, mittlerweile wurde der Stadtteil mit Seilbahnen und einer riesigen Rolltreppe mit dem Zentrum verbunden. Einen Ausflug wert ist der 220m hohe aus Granit bestehende Inselberg Penol de Guatape.

San Agustín

San Agustín

San Agustín Kolumbien ist ein kleiner Ort in Kolumbien, der vor allem für seine prähistorischen Steinskulpturen bekannt ist. Die Stadt ist eingebettet in eine der schönsten Landschaften Kolumbiens und es gibt viele interessante Sehenswürdigkeiten. Die Steinskulpturen von San Agustín Kolumbien sind beeindruckend und einzigartig. Sie sind über 2.000 Jahre alt und man kann sie in verschiedenen Parkanlagen der Stadt finden. Der Archaeological Park Huasiunum Pucará ist ein weiterer interessanter Ort, an dem man die Steinskulpturen bewundern kann. Die Stadt San Augustin Kolumbien selbst ist ebenfalls sehr sehenswert, mit ihren farbenfrohen Häusern und der schönen Natur. Ein weiteres Highlight ist der Friedhof von San Agustín Kolumbien, der mit seinen aufwendigen Grabsteinen und Skulpturen wirklich einzigartig ist.

Tayrona Nationalpark

Tayrona Nationalpark

Kolumbien zwischen tropischer Küste und grünen Gipfeln Wer sich bisher nicht entscheiden konnte, ob Karibikreise oder Wanderausflug, kann sich im Tayrona Nationalparks voll entfalten. Beim Genießen eines kühlen Getränks im warmen Tropenwetter, schweift der Blick in die Ferne hinzu den stillen Berggipfeln. Der meistbesuchte Nationalpark Kolumbiens bietet türkisfarbenes Wasser, wildes Meer und Kokospalmen. An den weißen Stränden La Piscina und El Cabo darf gebadet werden. Der Regenwald bietet sich für Ausflüge zu Fuß oder per Pferd an. Für Abenteuerlustige befindet sich mitten im Dschungel die Ruinenstadt Pueblito. Jaguare, Papageien oder Faultiere durchqueren den kolumbianischen Tayrona Nationalpark.

Villa de Leyva

Villa de Leyva

Die kleine Stadt Villa de Leyva hat typische Kolonialbauten, sehenswerte Kirchtürme und gilt schon für sich allein als historisches Denkmal. Hier befindet sich mit der Casa Terracota die größte Keramik der Welt, die zu einer bewohnbaren Struktur verwandelt wurde. Ein großartiges Panorama auf geschichtsträchtige Gebäude und atemberaubende Berge kann am Plaza Mayor de Dilla de Leyva betrachtet werden. Der Hauptplatz von Villa de Leyva gehört zudem zu den größten Südamerikas. Für Naschkatzen versüßt der Besuch des Museo del Chocolate den Besuch der Altstadt von Villa de Leyva. Das mehr als 100 Millionen Jahre alte Fossil eines Kronosaurus im Museo del Fosil und die alpine Tundralandschaft von Paramo Iguaque sind ebenfalls Highlights, die bei einem Besuch von Villa de Leyva besucht werden sollten.

Warum Du Deine Reise mit uns planen solltest!

  • Wir sind über  1.500 Reise Spezialistenund kennen jedes Ziel persönlich!
  • Wir erstellen Dir kostenlos und unverbindlich ein maßgeschneidertes Angebot
  • Jede Reise wird individuell geplant

Jetzt individuelle Kolumbien Reise mit unseren Spezialisten planen!