Die Top Highlights & Sehenswürdigkeiten auf Kuba

Kuba ist einmalig und auch vielfältig. Es ist ein Land von Veränderungen und Gegensätzen. Wer hautnah das Land erlebt, wird sehr schnell spüren, wie rasant sich die Lebenswelten hier seit wenigen Jahrzehnten gewandelt haben. Deutlich sichtbar wird der Kontrast zwischen modernen, neuzeitlichen Gebäuden und Bauten mit kubanischem, nostalgischem Charme.
In der Nähe der wunderschönen Palmenstrände zeigen sich schon längst die Top-Restaurants und Hotelanlagen, die zu traumhaften Urlaubsaufenthalten einladen. Auch die urtypischen Oldtimer aus alten kubanischen Zeiten lassen jeden Betrachter das Flair des alten Kubas erleben.
Die typischen Badeorte bestechen durch ihre außergewöhnlichen, weißen Strände und der wunderbaren, tropischen Unterwasserwelt. Während es in Europa kühl oder kalt ist, kann hier bei bestem Sommerwetter das karibische Flair genossen werden.
Auch im Inland versprüht Kuba mit seinen typischen Tabak- und Kaffeeplantagen, den großen Regenwaldarealen und den bunten Wohnhäusern reichlich Lebensfreude und Schönheit.
Es gibt sehr wenige Regionen auf der Welt, in denen paradiesische Natur und der Charme aus alten Zeiten so perfekt zusammentreffen.
So liegt die Stadt Trinidat in einer wunderschönen Berglandschaft. Alte Kopfsteinpflasterstraßen, altbewährte Fahrzeuge und Musik aus früheren Zeiten scheinen die Uhr angehalten zu haben. Mit einem Besuch des Casa de la musica erleben die Gäste einzigartige Momente. Außerdem ist eine Wanderung durch den Nationalpark El Cubano ein muss für jeden Urlauber.
Aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten und Highlights ist es auch nicht erstaunlich, dass dieses Land sich zu einem der attraktivsten Reiseziele der Welt entwickelt hat.

Unsere Reisespezialisten erstellen Dir DEINE individuelle Kuba Reise – kostenlos & unverbindlich:
 
Havanna

Havanna

Mit einer Tour in einem Oldtimer muss man sich von Havanna verzaubern lassen. Das Kapitol, die Kathedrale und die imposante Festungsanlage sind definitiv Ziele der Oldtimer-Tour. Die Altstadt von Havanna kann man am besten mit einer Zigarre und einem Rum genießen. Der Besuch im Revolutionsmuseum lohnt sich, um die Geschichte Havannas besser kennenzulernen. Im Havana Club Museum wird die Rumgeschichte der Stadt erzählt und am Ende verköstigt. Mit dem Nationalgericht Ropa Vieja kann der Alkohol wieder aus dem Körper gespült werden. Schon wegen der ungezwungenen Mentalität, alten Gebäuden, den Zigarren und dem Rum ist Havanna eine Reise wert.

Trinidad

Trinidad

Trinidad zählt nicht ohne Grund zu den schönsten Reisezielen der Welt. Auf die Urlauber warten herrliche Sandstrände und hervorragende Wassersportmöglichkeiten. Trinidad ist die größte Insel der Kleinen Antillen und hat viele Gesichter. Die traumhaften Strände an der Küste sind ideal für einen entspannten Strandurlaub. Wer es gerne etwas geschäftiger möchte, besichtigt die charmante Hauptstadt Port of Spain mit ihren zahlreichen alten, viktorianischen Gebäude sowie den unzähligen Shoppingmöglichkeiten. Naturliebhaber hingegen zieht es ins Innere der Insel Trinidad. Dort befindet sich ein dicht bewaldetes Gebirge mit einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt, die bei einem Spaziergang durch den tropischen Regenwald entdeckt werden kann.

Playa Ancon

Playa Ancon

Wer an Kuba denkt, denkt zuerst an Havanna, alte amerikanische Oldtimer, Salsa, dicke Zigarren, braunen Rum und Einwohner, die immer zu heißen Rhythmen und einem Tänzchen zu bewegen sind. Und tatsächlich: So ist Kuba. Die bei Touristen beliebte Insel, unweit gelegen vor dem südlichsten Teil Nordamerikas, ist ein besonderes Urlaubsland, das gerne von Backpackern, aber auch Familien bereist wird. Zu den vielen touristischen Zielen zählt auch die Playa Ancon an der kubanischen Südküste. Playa Ancon ist das, was man sich unter dem karibischen Traum vorstellt: schneeweißer Sand, sanfte Wellen und kristallklares Wasser, an dem sich besonders Taucher und Schnorchler erfreuen.

Santiago de Cuba

Santiago de Cuba

Santiago de Cuba ist die zweitgrößte Stadt in Kuba und die Hauptstadt der Provinz Santiago de Cuba. Sie liegt im Südosten Kubas, an der Küste des Karibischen Meeres. Santiago de Cuba ist bekannt für seine historische Bedeutung und seinen kulturellen Reichtum. Sie war 1953 der Schauplatz der ersten kubanischen Revolution und ist außerdem die Geburtsstätte kubanischer Musikstile wie Son und Salsa. Die Stadt beherbergt auch viele wichtige historische Stätten, wie die Burg San Pedro de la Roca, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Weitere wichtige historische Stätten in der Stadt sind die Plaza de Marte, die Catedral de Nuestra Señora de la Asunción und das Museo del Carnaval.

Pinar del Río

Pinar del Río

Pinar del Río ist die westlichste Provinz Kubas. Die Region ist als das größte Tabakanbaugebiet des Landes bekannt. Aus diesem Grund gehört ein Besuch in einer Tabakfabrik z.B. in der Francisco Donatién Tabakfabrik zum Pflichtprogramm. Hier lernst du alles über den Herstellungsprozess und kannst natürlich auch Zigarren als Urlaubsmitbringsel kaufen. Die Region Pinar del Río weiß aber auch mit ihren Stränden zu überzeugen. Die Inseln Cayo Levisa, Cayo Jutías und der Strand Maria La Gorda laden allesamt mit ihrem kristallklaren Wasser zum Baden ein. Tauchen ist in dieser Region besonders am Korallenriff Los Colorados empfehlenswert. Aber auch die Schnorchler kommen an den Stränden auf ihre Kosten. Das Valle de Viñales ist berühmt für seine Mogotes, wie die abgerundeten Berge bezeichnet werden. Hier kannst du nach Herzenslust wandern, klettern und die Natur in vollen Zügen genießen.

Vinales Valley

Vinales Valley

Das Vinales Valley ist eine der schönsten und artenreichsten Regionen Kubas. Im Westen des Landes gelegen, beherbergt das Tal einige der besten Tabakplantagen Kubas sowie eine Reihe anderer Nutzpflanzen. Die Landschaft ist atemberaubend, mit hoch aufragenden Kalksteinfelsen, saftig grünen Feldern und malerischen Dörfern. Das Tal beherbergt auch eine Reihe interessanter Wildtiere, darunter den kubanischen Papagei und den kubanischen Trogon. In der Gegend gibt es zahlreiche Wander- und Radwege, die sich hervorragend für Ausflüge in die Natur eignen. Kulturell gesehen ist das Vinales Valley die Heimat zahlreicher traditioneller kubanischer Feste, wie die Fiesta del Tabaco und das Festival von San Juan.

Varadero

Varadero

Strandurlaub auf Kuba kann man am besten in Varadero machen. Kilometerlange Sandstrände, an welchen sich Hotel an Hotel reihen. Mit diversen täglich wechselnden Shows werden die Gäste in den Hotels unterhalten. Je nach Wetter sieht man beim Schnorcheln seltene Fische. Natürlich darf die Zigarre und der Rum nicht fehlen. Auf dem Varadero Straßenmarkt lernt man die Menschen und deren Mentalität kennen. Der Josone Park lädt zum Verweilen ein, während das House of Rum mit regionalen Spezialitäten die Besucher verwöhnt. Varadero ist perfekt für einen schönen Strandurlaub mit kubanischem Flair.

Cayo Levisa

Cayo Levisa

Cayo Levisa ist der Name einer kleinen Insel, die vor der Nordküste Kubas im Golf von Mexiko liegt. Es gibt nur ein Hotel auf der Insel, das Hotel Cayo Levisa, um den natürlichen Zustand der Gegend in seiner reinsten Form zu bewahren. Die Nordküste der Insel ist Teil eines etwa 4 km langen weißen und sehr feinen Sandstrandes, hinter dem sich entlang eines Streifens ein Pinienwald erstreckt. Die Südseite der Insel ist von einem natürlichen Mangrovenwald bedeckt. Wassersportarten wie Tauchen werden auf diesem traumhaften Idyll angeboten.

Cayo Coco

Cayo Coco

Die kubanische Insel Cayo Coco ist Teil der Inselkette Jardines del Rey, der Gärten des Königs. Die Strände im Norden der Insel sind Sinnbild der Karibik: feinster Sand und klarstes Wasser erstrecken sich über 20 Kilometer von Cayo Coco. Für Frühaufsteher lässt sich hier ein wunderschöner Sonnenaufgang beobachten. Wer den Sonnenaufgang verschläft kann sich bei einer Tauchsafari an einem der 20 Tauchplätze vor der Insel von der Unterwasserwelt verzaubern lassen. Aber auch von Land lässt sich die Natur beobachten, so wandern Flamingos auf der Suche nach Futter durch die Lagunen und auch Pelikane und Kormorane sind in den Mangrovenwäldern auffindbar.

Holguin

Holguin

Die im Osten von Kuba gelegene Stadt Holguin ist insbesondere für seine vielfältigen Sehenswürdigkeiten bei Urlaubern beliebt. Kunstinteressierte kommen beispielsweise in den Galerien Bayado und Moncada auf ihre Kosten, das Museum der Geschichte informiert über die Historie von Holguin. Auch die verschiedenen Naturdenkmäler der Stadt und der auf dem Berg Loma de la Cruz gelegene Aussichtspunkt mit Blick über die gesamte Stadt Holguin und das Umland sind sehenswert. Das bekannteste Bier des Landes - das Christal - wird in der Brauerei Cerveceria Bucanero hergestellt, welche ebenfalls besichtigt werden kann. Selbstverständlich bietet der Ort in der Karibik auch traumhafte, breite Sandstrände mit türkisfarbenem Wasser und einer unvergesslichen Unterwasserwelt voller Grotten, Gorgonien, Wracks und Korallen, die bei einem Tauchgang oder beim Schnorcheln für Staunen sorgen.

Wann die beste Kuba Reisezeit?

Dezember – April Trockenzeit im Winter, Regenzeit mit kurzen, oft heftigen Schauern und hoher Luftfeuchtigkeit im Sommer Zwischen Juli und Oktober ist die Gefahr eines Hurricanes (tropischer Wirbelsturm) am größten Dennoch gilt Kuba als Ganzjahres-Reiseziel

Warum Du Deine Reise mit uns planen solltest!

  • Wir sind über  1.500 Reise Spezialistenund kennen jedes Ziel persönlich!
  • Wir erstellen Dir kostenlos und unverbindlich ein maßgeschneidertes Angebot
  • Jede Reise wird individuell geplant

Jetzt individuelle Kuba Reise mit unseren Spezialisten planen!