Die Top Highlights & Sehenswürdigkeiten in Spanien

Spanien ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Dafür gibt es viele Gründe: Die heiße Sonne, das strahlend blaue Meer, die gute Küche und die vielfältigen Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale von Barcelona oder die Mezquita von Córdoba, welche zu den größten künstlerischen Erben aus der maurisch-andalusischen Kunst gilt.

Genießen Sie Ihren Urlaub auf einer Balearen-Insel wie z.B. Mallorca, und Tauchen Sie ab in die Kultur der Spanier oder Besuchen Sie eine der Kanarischen Inseln, wie z.B. La Gomera, welche ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber ist, da die Insel einige der besten Wanderwege Spaniens bietet.

Wenn Sie einen Städtetrip planen, ist Madrid eine perfekte Wahl. Die Hauptstadt Spaniens ist eine lebendige Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Sie können die Prado-Galerie besuchen, einen Spaziergang durch den Retiro-Park machen oder einfach nur in einem der vielen Cafés und Restaurants sitzen und die Atmosphäre genießen. Sollten Sie den Strand bevorzugen, lädt die Costa Brava an zauberhafte Strände mit guten Vibes ein.

Unsere Reisespezialisten erstellen Dir DEINE individuelle Spanien Reise – kostenlos & unverbindlich:
 
Seville

Sevilla

Sevilla ist eine wunderschöne Stadt im Süden Spaniens und die Hauptstadt der Region Andalusien. Zu den beliebtesten Touristenattraktionen in Sevilla gehören der Alcazar-Palast, die Kathedrale von Sevilla und die Plaza de Espana. Der Alcazar-Palast ist ein Königspalast, der im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Er ist eines der meistbesuchten Denkmäler Spaniens und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Kathedrale von Sevilla ist die größte gotische Kathedrale der Welt. Sie wurde im 15 Jahrhundert erbaut und ist eines der ikonischsten Gebäude der Stadt. Der Plaza de Espana ist ein großer öffentlicher Platz, der 1928 erbaut wurde. Er ist ein beliebter Ort für Touristen, um Fotos zu machen und die Architektur zu bewundern.

Costa del Sol

Costa del Sol

Im Süden Spaniens, in Andalusien, liegt die Costa del Sol, ein beliebter Urlaubsort, an dem die Sonne (fast) immer scheint. An der Costa del Sol lassen sich viele Attraktionen entdecken, sodass hier ein gelungener Urlaub für alle Altersgruppen und Ansprüche garantiert ist. Da wären beispielsweise die Geburtsstadt des großen Malers Pablo Picassos, Malaga oder das mondäne Marbella, durch dessen Altstadt es sich gemütlich schlendern lässt. Benalmádena bietet eine Seilbahn, die einen herrlichen Ausblick über die Küste ermöglicht. Nicht ganz so bekannt: Die Costa del Sol ist auch ein interessantes Ziel für Wanderer. Diese genießen interessante Routen durch das abwechslungsreiche Bergland.

Costa de la Luz

Costa de la Luz

Die Costa de la Luz: Tief im Süden Spaniens erstreckt sich die kilometerlange “Küste des Lichts” zwischen den Küstenstädten Tarifa und Huelva. Von Huelva aus startete Christopher Columbus einst seine Entdeckungsfahrten. An die Küste kommen Jahr für Jahr Urlauber an die weiten, weißen, von Pinienwäldern umsäumten Sandstrände. Ein Anziehungspunkt ist der Nationalpark Coto de Doñana im Mündungsgebiet des Guadalquivir, eines der größten Vogelparadiese Europas. Ein Hotspot für Windsurfer ist Tarifa an der Meerenge von Gibraltar, wo sich Atlantik und Mittelmeer vereinigen. Für kulturell und kulinarisch Interessierte sind die Provinzhauptstadt Cádiz und Jerez de la Frontera, das Mekka der Sherryliebhaber und Pferdebegeisterten, lohnende Ziele.

Barcelona

Barcelona

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und einer der wichtigsten Häfen in Europa. Die Ramblas mit ihrem geschäftigen Treiben, die Bars mit den köstlich schmeckenden Tapas, die Architektur der Stadt, die Gaudi geprägt hat wie kein anderer - Barcelona muss man gesehen haben. Sie ist eine der schillerndsten Städte Europas und pulsiert zu jeder Tages- und Nachtzeit. Wer dem Fußball huldigt, kommt nicht umhin, dieser Stadt einen Besuch abzustatten und wer im gotischen Viertel Appetit auf Xocolat bekommt, wird diesen Genuss nie vergessen. Weiters nicht versäumen darf man die Sagrada Familia und den Park Güell, die Gaudi zeigen, wie er ist.

Madrid

Madrid

Wer erleben will, was Madrid ausmacht, der sollte zu Fuß durch die spanische Hauptstadt schlendern. Ein Schuhgeschäft nach dem anderen, Tapasbars mit köstlichem Iberico Schinken und Chorizo oder Sangria zum Aperitivo. Überall tummeln sich Menschen, in Madrid pulsiert das Leben immer. Plaza Mayor nennt sich einer der schönsten Plätze in Madrid, der Palacio Real thront kolossal und prunkvoll im Herzen der Stadt. Kunstgenuss bieten das Museo Nacional de Prado, die Ermita de San Antonio de la Florida oder die vielen Museen in Madrid. Im Parque de El Retiro kann man nach so viel Sightseeing entspannen und die Seele baumeln lassen.

Andalusien

Andalusien

Verwöhnt von der Strahlkraft der südlichen Sonne erinnert Andalusien beinahe schon an Afrika. Die maurische Kultur spiegelt sich in vielen Sehenswürdigkeiten, die Andalusien ein ganz bestimmtes Flair verleihen, wider: die traumhafte Kulisse der Alhambra in Granada, der Alcázar-Palas in Sevilla oder die Mezquita-Catedral von Cordoba. Während man in Sevilla gemächlich durch die Gässchen schlendert, kann man an der Costa del Sol mit ihren unzähligen Badeorten an den belebten Stränden Meer und Action erleben. Nicht versäumen darf man die weiße Stadt Ronda, die über der Schlucht El Tajo auf steilen Felsen thront und eine spektakuläre Kulisse bietet, deren Faszination unglaublich ist.

Mallorca

Balearen

Die Balearen sind eine aus Mallorca, Ibiza, Formentera, Menorca und Cabrera bestehende Inselgruppe im Mittelmeer. Wie bereits in der Überschrift erwähnt, haben die Inseln wesentlich mehr zu bieten als den allgemein bekannten Partyurlaub. Die gotische Kathedrale La Seu in Palma, der Hauptstadt Mallorcas, ist immer einen Besuch wert. Oder Sie spazieren auf Ibiza die weißen Sandstrände Ses Figueretes oder Platja d'en Bossa entlang, bevor Sie in der Altstadt von Ibiza-Stadt den Abend ausklingen lassen. Außerdem können Sie Tagesausflüge zu den weniger bekannten balearischen Inseln wie Formentera oder Menorca machen. Auf Formentera erwarten Sie türkisblaues Wasser und Pinienwälder und können so dem Trubel der größeren Nachbarinsel Ibiza entkommen. Menorca ist die östlichste Insel der Balearen und bietet Ihnen genauso traumhafte Strände und Buchten, die Sie unbedingt gesehen haben sollten. Somit versprechen die zu Spanien gehörenden Inseln eine große Auswahl an historischen Sehenswürdigkeiten und beeindruckenden Landschaften.

Kanaren

Kanaren

Die Kanarischen Inseln vor Nordwestafrika, auch Kanaren genannt, gehören zu Spanien und zählen zu den beliebtesten Sonnenzielen. Jede einzelne der acht bewohnten Inseln hat ein eigenes Flair zu bieten. Allen gemeinsam ist der vulkanische Ursprung mit teilweise aktiven Schloten wie im Nationalpark Teide auf Teneriffa oder magmageprägter Landschaft wie im Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote. Zudem tun sich die Inseln mit außergewöhnlich harmonische Stränden hervor, beispielsweise dem weißen Playa de Morro Jable auf Fuerteventura oder dem schwarzen Playa Jardin auf Teneriffa. Gran Canaria wiederum bietet eine besonders schöne Altstadt mit historischen Herrenhäusern und einem Kloster. Das urige Bergdorf Masca erlaubt einen Blick in die Vergangenheit Teneriffas.

Marbella

Marbella

Der Urlaubsort Marbella ist an der bekannten Costa del Sol in Spanien gelegen und ein touristisches Highlight, mit vielen Ausflugszielen, die für einen abwechslungsreichen Urlaub sorgen. Mehrere Jachthäfen, u.a. der bekannte Puerto Banús, laden zum Sehen und gesehen werden ein. Gut möglich, dass man dort Prominenten begegnet. Wer selbst aufs Wasser gehen möchte, kann bei einem Katamarantrip Delfinen begegnen. Einem Bummel durch die Altstadt kann sich am Abend ein Ausflug ins Nachtleben von Marbella stürzen. Die Diskothek Olivia Valère oder der Nachtclub Funky Buddha sind angesagte Adressen. Wer möchte, kann sich auch auf den verschiedenen exklusiven Golfplätzen sportlich betätigen.

Murcia

Murcia

Die spanische Stadt Murcia liegt im Südosten des Landes, malerisch am Fluss Segura. Sie ist berühmt für ihre prachtvolle Kathedrale, deren Fassade in barocker, das Innere in gotischer Gestaltung erstrahlt. Weitere sehenswerte Gebäude gruppieren sich rund um den Santo-Domingo- sowie den Cardinal-Belluga-Platz, darunter der farbenfrohe Bischofspalast, ein historisches Casino und das Rathaus. Brücken in unterschiedlichen Baustilen von mittelalterlicher Steinkonstruktion bis hin zu moderner Architektur laden zum Flanieren am Fluss ein. Von der Stadt aus können mehrere Zeitzeugnisse, darunter ein römisches Kastell auf dem Berg Monteagudo sowie eine arabische Burg und ein Kloster, besucht werden. Das Salzillo-Museum stellt Kunst aus, insbesondere Skulpturen. Entspannung wartet beispielsweise bei einer Wanderung im nahen Waldgebiet Los Ginovinos oder einem der ausgedehnten Olivenhaine rund um die Stadt.

Costa Brava

Costa Brava

Die Costa Brava („wilde Küste“) in Katalonien ist der nordöstlichste Teil der spanischen Mittelmeerküste. Ihren Namen hat sie von den zerklüfteten steilen Felsmassiven an ihren Ufern. Dieses Naturspektakel, aber auch die angenehmen Temperaturen und die Schönheit der gesamten Landschaft machen die Costa Brava so beliebt. An die Costa Brava fahren Badelustige, welche die weiten Sandflächen am Golf von Roses und die ruhigen Strände in Sa Tuna genießen, aber auch Unternehmungsfreudige, die sich beispielsweise in Lloret de Mar ins Nachtleben stürzen. Nicht zuletzt ist die Costa Brava ein Paradies für Wassersportler, die hier segeln, tauchen, surfen und Spritztouren mit Wasserskiern unternehmen.

Warum Du Deine Reise mit uns planen solltest!

  • Wir sind über  1.500 Reise Spezialistenund kennen jedes Ziel persönlich!
  • Wir erstellen Dir kostenlos und unverbindlich ein maßgeschneidertes Angebot
  • Jede Reise wird individuell geplant

Jetzt individuelle Spanien Reise mit unseren Spezialisten planen!