Destination Guide

Martinique

Martinique ist vulkanischen Ursprungs und hat eine Fläche von 1128 km². Es ist etwa 63 km lang und 31 km breit. Seine Küstenlinie ist mehr als 250 km lang. Mehr als 46 % der Insel sind von wunderschönem Regenwald bedeckt, in dem noch eine Vielzahl kleiner Nagetiere, Amphibien, einige Reptilien, farbenfrohe Schmetterlinge, seltene endemische Spinnen und Käfer, wunderschöne Vögel und auffallend flatternde Kolibris leben. Diese „mobilen Blumen“ flitzen schnell zu den großen Hibiskusblüten, wo sie sich von Nektar ernähren. An vielen Orten auf der Insel stellen die Menschen Futterhäuschen mit süßer Flüssigkeit auf, um diese kleinen Vögel zu füttern.
Martinique war der Geburtsort von Napoleon Bonapartes Frau Josephine. Ihr Haus wurde in einen schönen Park mit einem kleinen Museum umgewandelt, einen der ruhigsten und angenehmsten Orte zum Spazierengehen auf der Insel. Versäumen Sie nicht, den berühmten botanischen Garten „Balata“ zu besuchen, der nicht weit von der Hauptstadt entfernt liegt. Der berühmte französische Maler Paul Gauguin lebte eine Zeit lang auf der Insel, und heute gibt es hier ein kleines Museum, das dem Künstler gewidmet ist.
Die Küche der Insel ist eine angenehme und exotische Mischung aus afrikanischen und französischen kulinarischen Traditionen, und teilweise werden auch asiatische Gerichte zubereitet. Einigen Experten zufolge gehört die Küche von Martinique zu den besten der Karibik. Das Essen umfasst eine Vielzahl von Meeresfrüchten – Fisch, Krabben, Hummer, Garnelen, Tintenfisch, Muscheln.